Recruiting für Retailer

No items found.

Damit der Kampf um Talents am Arbeitsmarkt auch Früchte trägt und Fachkräfte sich für das eigene Unternehmen entscheiden, müssen Personaler umdenken und kommen um ein digitales Grundkonzept nicht mehr herum. Wir haben mit den Home Companys eine Kreativkampagne als Kern der Gesamtkommunikation gefahren, um potenzielle Bewerber digital abzuholen.

19
Locations
2,50€
Cost per Lead
Company
Home Company
Location
Industry
Retail & Ecommerce
Website

Das Projekt

Die Homecompanys sind ein Zusammenschluss von 21 deutschlandweit verteilten Möbelhäusern, die sich mit der Problematik des Fachkräftemangels an uns wanden.
Von Ausbildungsplätzen über Lagerarbeiter bis hin zu Fachberatern und Architekten wurde alles gesucht und so entstand eine ganz individuelle Kreativkampagne, die von datenbasierten gestützt und in der Ausspielung optimiert wurde.

Konzeption

Innerhalb der ersten Sekunde entscheidet sich ein Nutzer, ob er unsere Inhalte weiter konsumiert oder ob er weiterscrollt.

Demnach war unser Ansatz nicht wie in den herkömmlichen Recruitingkampagnen eine bloße Stelle auszuspielen, sondern einen kreativen Kern um die offenen Stellen zu bauen.
Keine generischen Slogans, sondern auf den Job und die Zielgruppe angepasste Bildmotive, die später als Stopper dienen sollten, um die erste Aufmerksamkeit des Nutzers zu erlagen und seine Interaktionsbereitschaft zu aktivieren.
So entwickelten wir, für jeden der insgesamt 18 Jobs, an bekannte Filme oder Serien angelehnte Bildmotive und setzten die Tätigkeiten in das jeweilige Filmsetting.
Für den Monteur erschufen wir "Harry Werker und den verlorenen Sechskantschlüssel", aus Stranger Things machten wir den Starken Berater und der Lagerlogistiker wurde a la Schuhmacher mit seinem Gabelstapler in der Formel 1 Kurve gezeigt.

Sobald wir über unseren Stopper die Aufmerksamkeit erlangt haben, wollten wir in das Home Company Branding umschwingen und weitere Informationen zum Job teilen.

  • Was genau ist gesucht?
  • Was habe ich davon?
  • Wo muss ich mich melden?

Gerade auf die letzte Frage wollten wir ausführlich eingehen und so viele Wege der Kontaktaufnahme bieten wie möglich. Wir erstellten ein Leadformular, damit Bewerber direkt ihre Kontaktdaten hinterlassen konnten. Einen Kontaktslide, damit Bewerber diesen via Screenshot für später aufbewahren konnten und wir verlinkten eine Landingpage mit Zusatzinformationen, damit die Bewerber dort mehr Sicherheit erhielten.

Lass uns schnacken.

Lass uns genug Zeit nehmen und uns ganz in Ruhe kennenlernen.

“Die Arbeit mit 201720 ist nicht nur super professionell, sondern macht auch noch Spaß.”

Andreas Brandel

Andreas Brandel